Aktuelles - Allgemien

Allgemeine, akuelle Artikel werden in dieser Kategorie zusammengefasst

Braunschweig gewinnt USC Duell

Sonntag, den 18. Oktober 2015 um 18:11 Uhr

Braunschweiger Volleyballer gewinnen ihr zweites Heimspiel vor knapp 200 Zuschauern mit 3:1 (25:22, 19:25,  25:21, 25:19) und erspielten sich damit wichtige drei Punkte gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt.

Die breite des Kaders zahlte sich für die Hausherren aus und trotz zahlreicher Ausfälle konnte eine schlagkräftige Mannschaft aufgestellt werden. Schnell konnte im ersten Satz eine Führung herausgespielt werden, die bis Mitte des Satzes hielt. Dann verlor die Mannschaft kurzzeitig den Faden, geriet zum Ende ins Hintertreffen und drehte den Satz schließlich wieder zu ihren Gunsten.

Darauf folgte der verteufelte zweite Satz, den die Braunschweiger in der Liga nunmehr in vier Spielen, jeweils nach Satzführung, hergeben mussten. Die Gäste stellten sich besser auf die unerwartete Aufstellung ein und fanden besser zu ihrem Spiel und führten den gesamten Satz. Zwischenzeitlichem Aufbäumen der Braunschweiger folgte stets eine Schwächephase, sodass der Satz deutlich verloren ging.

Im dritten Satz griff das Trainerteam nochmal ein und stellte die Mannschaft personell und taktisch leicht um, mahnte nochmal den Kampf anzunehmen, wieder aktiver im Spiel zu sein, sowie mit Emotionen mehr Energie aufs Parkett zu bringen. Beide Eingriffe zeigten Wirkung. Die Körpersprache wurde wieder positiver und insbesondere der neue Diagonalspieler Stefan Spieweg und Mittelblocker Moritz Angele waren bis zum Ende des Spiels, in teilweise spektakulären und langen Ballwechseln, nicht mehr zu Stoppen.

Insgesamt lässt sich die Begegnung für die Löwenstädter wohl als Arbeitssieg bezeichnen, der wenig spielerische Glanzmomente hatte, aber die gestellte Aufgabe verdient löste. Als Belohnung für den Sieg und Motivation für die nächsten Spiele steht nach dem vierten Spieltag ein guter sechster Platz in der Tabelle. 

Aktualisiert ( Sonntag, den 18. Oktober 2015 um 18:12 Uhr )
 

Braunschweig empfängt Aufsteiger aus Magdeburg

Donnerstag, den 15. Oktober 2015 um 10:23 Uhr

Zum zweiten Heimspiel der Saison 2015/16 gastiert der USC Magdeburg in der Tunicahalle. Die Gäste kommen zwar als Aufsteiger in die Löwenstadt, sind den Braunschweigern aber dennoch keine unbekannten. Während der Vorbereitung traf man sich bereits in Magdeburg bei der obligatorischen Saisoneröffnung für Aufsteiger in die zweite Bundesliga. Dort behielten die Braunschweiger nach dem Gewinn der ersten drei Sätze schließlich noch mit 3:2 die Oberhand.

Auch im Heimspiel will das Team um Trainer Thorsten Galgonek sich einen Sieg erspielen und damit die nächsten Punkte für das Ziel Klassenerhalt sichern. Dies würde auch ein wenig über das bittere Pokal-Aus und das damit verpasste Heimspiel gegen den VfB Friedrichshafen hinwegtrösten.

Magdeburg schied ebenfalls unglücklich im regionalen Pokalwettbewerb aus und will dafür die ersten Punkte in der Meisterschaft sammeln. Somit verspricht die Konstellation ein interessantes Spiel mit zwei kämpfenden Mannschaften. Zusätzliche Brisanz ergibt sich aus der Besetzung des Braunschweiger Kaders. Denn mit Bastian Ebeling steht ein Angreifer in den Reihen der Gastgeber, der in der vergangenen Spielzeit den Magdeburgern noch zum Aufstieg verhalf und nun für den USC Braunschweig, gegen seine ehemaligen Teamkollegen, auf Punktejagt geht.

Die Mannschaft freut sich auf das zweite Heimspiel und hofft auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Spielbeginn ist am Samstag, den 17.10.2015 wieder um 19:30 Uhr. Einlass ist eine Stunde vor Spielbeginn. 

 

Braunschweiger Bundesliga-Volleyballer streben in der Ferne nach erstem Sieg

Freitag, den 02. Oktober 2015 um 09:13 Uhr

Am kommenden Sonntag reisen die Mannen von Cheftrainer Thorsten Galgonek an die deutsch-holländische Grenze zum TUB Bocholt. Die Bocholter „Schrauber“ konnten sich in der vergangenen Saison mit Platz 4 als Spitzenteam in der 2. Bundesliga etablieren. Auch in dieser Saison wurde bereits der erste Sieg eingefahren (Vergangenes Wochenende gegen den TSV Giesen/Hildesheim). Bleibt abzuwarten, wie der TUB den Abgang von Libero Lennart Bevers zum Ligakonkurrenten Solingen kompensieren kann.

Die Löwenstädter gehen indes hochmotiviert in dieses Spiel. Die Fehler aus den beiden ersten Saisonspielen gegen Solingen und Aligse wurden analysiert und im Mannschaftstraining wurde intensiv an der Feinabstimmung zwischen Zuspiel und Angriff gearbeitet. Zum Abschluss wartet am heutigen Freitag die traditionelle Video-Analyse des Gegners auf die USCler.

„Allen ist klar, dass wir zu Beginn der Saison ein schweres Programm vor uns haben. Wir haben einen ausgeglichenen Kader und werden alles geben, um in Bocholt zu bestehen.“, so Coach Thorsten Galgonek vor dem Spiel.

Man darf gespannt sein, wie sich die Braunschweiger in Bocholt schlagen. Um 16 Uhr erfolgt der Anpfiff in der Euregio-Sporthalle. Ein Liveticker wird wie gewohnt über die vbl-Homepage verfügbar sein.

Aktualisiert ( Freitag, den 02. Oktober 2015 um 09:17 Uhr )
 

USC mit erstem Erfolgserlebnis

Montag, den 05. Oktober 2015 um 15:19 Uhr

Nach zwei unglücklichen Niederlagen zum Saisonstart konnte der USC Braunschweig am Sonntag beim TuB Bocholt den ersehnten ersten Erfolg verbuchen. Nach 84 Minuten konnte gleich der erste Matchball genutzt werden um den 3:1-(25:16,15:25,25:16,25:23) Auswärtserfolg klar zu machen und die damit verbundenen Punkte in die Löwenstadt zu entführen.

Dabei waren die Startvoraussetzungen für den USC alles andere als optimal. So musste Trainer Thorsten Galgoneck definitiv auf Marvin Koch,Roman Rolfes,Steffen Peeck und Joscha Horstjan verzichten. Der mögliche Einsatz von dem unter der Woche verletzten Diagonalspieler Stefan Spieweg entschied sich erst kurz vor Spielbeginn.

Doch die Braunschweiger erwischten vor den nur etwa 50 Zuschauern den besseren Start und konnten mit mehreren Aufschlagserien den Abstand auf die Hausherren kontinuierlich ausbauen und wie auch schon in den Spielen gegen Solingen und Aligse den 1.Satz für sich entscheiden. Doch im anschließenden Satz erlebten die Gäste ein Déja-Vu und brachen wie auch schon in Aligse in der Annahme ein, sodass die Bocholter verdient ausgleichen konnten.

Allerdings schienen die Spieler des USC aus den vorigen Spielen gelernt zu haben und dominierten den dritten Satz, um dann mit einer kämpferischen Leistung auch knapp den vierten Satz für sich zu entscheiden.

Nach diesem erleichternden Erfolgserlebnis steht für den USC nun das Pokalwochenende an, bevor es am 17.September vor heimischem Publikum gegen des USC Magdeburg geht.

 

USC geht mit leeren Händen aus dem Derby

Montag, den 28. September 2015 um 19:11 Uhr

Am vergangenen Samstag ging es für die Mannen von Thorsten Galgonek zum Auswärtsspiel zu den Sportfreunden Aligse. Allein aufgrund der besonderen Kulisse ein frühes Highlight für den USC in dieser Saison.

Das Spiel begann umkämpft. Angespornt von den fast 500 Zuschauern zeigten sich die Aligser gewohnt stark in der Feldabwehr, während die Braunschweiger versuchten mit druckvollen Aufschlägen ihre Akzente zu setzen. Schnell konnte sich der USC leicht absetzen. Der knappe Vorsprung konnte bis in die erste Satzpause gehalten werden. 25:21 für Braunschweig!

Daraufhin kamen die Aligser mit sehr viel Druck aus der Pause. Durch Aufschläge von Steffen Barklage konnten sie gleich zu Beginn des Satzes mit 6:0 in Führung gehen. Im USC-Spiel schlichen sich kleine Patzer in Annahme und Angriff ein, sodass der SFA auf bis zu 10 Punkte davon zog. Folgerichtig ging der Satz zu 15 verloren.

Der dritte Satz gestaltete sich wieder ausgeglichener, zunächst auch mit leichten Vorteilen für die Gäste aus Braunschweig. So konnten die SFA zu einer Auszeit beim zwischenzeitlichen 13:10 gezwungen werden. Angefeuert vom Publikum kamen die Aligser jedoch zurück und erspielten sich den knappen Satzgewinn (26:24).

Der vierte Satz begann wie der zweite mit einer Aufschlagserie des SFA-Mittelblockers Steffen Barklage. Der daraus entstandene Vorsprung konnte bis zum Satzende noch vergrößert werden. Die USC-Herren, ohnehin ersatzgeschwächt angereist, schöpften noch einmal sämtliches Wechselpotential aus und konnten somit auf 23 beide verkürzen. Doch auch diesmal konnten die Hausherren das bessere Ende für sich verbuchen (25:23)

Bleibt festzuhalten, dass die USC-Herren in dieser emotionalen Begegnung mehr hätten rausholen können. Sicherlich wäre ein Punkt, wie im letzten Spiel der vergangenen Saison, drin gewesen, wenn im dritten Satz nicht das Heft aus der Hand gegeben worden wäre. Auf die Galgonek-Sechs wartet daher eine Menge Arbeit unter der Woche bevor es bereits am kommenden Wochenende zum ebenfalls stark einzuschätzenden TuB Bocholt geht. Als wertvollster USC-Spieler wurde Kapitän Hannes Gottschall ausgezeichnet.

Aktualisiert ( Montag, den 28. September 2015 um 19:26 Uhr )
 

Seite 10 von 18

<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>
| + -

Sponsoren

Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner